Look inside!

Die Konzertreihe Soundtrips NRW präsentiert spannende musikalische
Rundreisen durch NRW.

Die inzwischen 6-jährige Kontinuität wird durch die Förderung des
NRW Kultursekretariats sowie der beteiligten Städte möglich gemacht
und bietet die Chance eine qualitativ hochwertige Konzeptidee
weiterzuentwickeln und lebendig zu gestalten.

Wer sich auf den Soundtrip begibt, erlebt interessante Klang-
welten, musikalische Neukreationen und spontane Begegnungen in
einem nordrhein-westfälischen Netzwerk von innovativer Kraft
und mit hohem künstlerischem Potential.

+++

nächster Termin: 

Torben Snekkestad (NOR) – Saxophon
Dienstag 5. November 2019, 20:00 Uhr
Alte Mitte, Viehofer Platz 20, 45127 Essen
Gäste: Luise Volkmann – Saxophon, Marita Bullmann – Performance

Als Erweiterung des SOUNDTRIPS von Torben Snekkestad wird in den Städten Moers, Bonn, Wuppertal und Münster das SOUNDTRIPS FESTIVAL 2019 stattfinden, zu dem neben Snekkestad noch die Französische Kontrabassistin Joèlle Léandre, der Britische Musiker und Musikethnologe David Toop und die norwegische Band NAKAMA eingeladen sind.
Der 1973 in Norwegen geborene Saxofonist wird an jedem Spielort als Solist und in wechselnden Formationen mit (NRW-)Musikern konzertieren. Torben Snekkestad hat im Laufe der Jahre weite Bereiche der Musik auf reflektierte und aufgeschlossene Weise erkundet – von freier Improvisation und Jazz als Leader und Sideman über klassisches Kammermusikspiel bis hin zum Solisten im Zusammen- spiel mit Symphonieorchestern. Sein ausgeprägt poetisches Ohr, extrem erweiterte Spieltechniken und intuitive Improvisationen machen Snekkestad zu einem der inspirierendsten skandinavischen Saxofonisten überhaupt.
Tourneen führten ihn durch Europa, die USA, Russland, Ostasien und Argentinien. Torben Snekkestad lebt derzeit in Kopenhagen, Dänemark, und unterrichtet am „Rhythmic Music Conservatory“, The Royal Danish Academy of Music sowie bei verschiedenen Workshops.

weitere Infos: www.soundtrips-nrw.de

 



Silke Eberhard & Uwe Oberg – Saxophon & Klavier
Montag 2. Dezember 2019, 20:00 Uhr
Alte Mitte, Viehofer Platz 20, 45127 Essen
Gäste: Gunda Gottschalk – Violine, Etienne Nillesen – Perkussion 

Seit fünf Jahren spielen der Wiesbadener Pianist und die Berliner Saxofonistin und Klarinettistin zusammen. 2016 erschien ihre preisgekrönte CD „Turns“ mit Kompositionen von Carla Bley, Annette Peacock, Jimmy Giuffre und eigenen Stücken, die einen Bogen schlagen zur Free-Jazz-Bewegung der 60er Jahre und zum Pianisten Paul Bley. Inzwischen erkunden Oberg und Eberhard in einem offeneren Sinne das weite Feld freier musikalischer Räume.
Es ist ein großes Vergnügen, wenn sich zwei virtuose und originelle Köpfe wie Silke Eberhard und Uwe Oberg im Spiel finden. Beiden gemeinsam ist sowohl ein stets unkonventioneller Blick auf Kompositionen wie ein spielerischer und enorm abwechslungsreicher Umgang mit Improvisation mit einer Bandbreite, die vom Poetisch-Liedhaften bis zu turbulenten und komplexen Klangkaskaden reicht. Nur eines ist allerdings sicher: Nichts ist vorhersehbar!