24.  JOE Festival 16.01. – 18.01. 2019

Tickets ab sofort im VVK erhältlich!
Hier geht’s zum Vorverkauf:

Programm

Donnerstag, 16.01.2019

19h
RE: CALAMARI

Wanja Slavin – Altsaxofon
Pablo Held – Keyboard
Oliver Lutz – Kontrabass
Leif Berger –Schlagzeug

Vier Ausnahmemusiker, eine pulsierende Einheit: Dafür steht die Band »RE: CALAMARI«. Das Quartett rund um den Kölner Bassisten Oliver Lutz verspricht »von allem etwas mehr«. Konkret: Mehr Spielfreude, mehr Energie, mehr Leidenschaft! Das Motto: »Jetzt ist die Zeit, alles zu geben. Die Quelle kann sich entäußern, denn es kommt immer etwas nach«.

20:30h
Brenda

Marie Daniels – Gesang
Maika Küster – Gesang, Synthesizer
Jo Beyer – Schlagzeug

Brenda ist so herrlich verrückt und wunderschön – ein bisschen Hollywood, ein bisschen Ruhrpott … lachend, improvisierend, leidenschaftlich geht sie durchs Leben und versteht es, ihre Mitmenschen mit ihrem Wesen zu berühren. Brenda experimentiert gerne. Sie singt, trommelt und drückt bunte Knöpfe. Heraus kommt irgendetwas zwischen kitschigem Comic und schräger Kunst und manchmal ist es einfach schöne Musik.

21:45h
TOM RAINEY TRIO

Tom Rainey – Schlagzeug
Ingrid Laubrock – Saxofon / Komposition
Mary Halvorson –Gitarre / Komposition

Mit zwei ausgesprochenen Individualistinnen gründete Tom Rainey 2009 sein Trio – das unlängst zehnjähriges Jubiläum feierte. Die drei kennen sich musikalisch so gut, dass sie in der Lage sind, die nächsten Schritte der Improvisation intuitiv zu erahnen – zusammen erschaffen sie eine erfrischend neue und unsentimental schöne Musik!


Freitag, 17.01.2019

20h
John-Dennis Renken Solo

John-Dennis Renken – Trompete, Elektronik

Das Soloprogramm von John-Dennis Renken ist ein lang gehegter Wunsch des Trompeters gewesen. Erweitert durch elektronische Effekten sorgen sphärische Klänge und lyrisch-elegische Soundkaskaden für eine Illusion von unendlicher Weite. Vertrackte Grooves, spezielle Spieltechniken und Livesamples sorgen für die nötige Portion Schmutz und Urbanität. Bei all diesen vielschichtigen Sounds und polyphonen Klangkaskaden wird aber nie vergessen die Trompete in ihrer puren Schönheit zu präsentieren und zu zelebrieren. Im Mittelpunkt steht jedoch immer das alles verbindende, spontane Element: die Improvisation!

21:15h
DELL LILLINGER WESTERGAARD

Christopher Dell – Vibraphon
Jonas Westergaard – Kontrabass
Christian Lillinger –Schlagzeug

Das Trio verbindet energetisches Spiel mit struktureller Durchführung, kompositionale Materialien werden in real-time permanent neu verschaltet. Aus dem Interagieren der Musiker heraus entfalten sich immer wieder neue Varianten und Verweiszusammenhänge. Die Frankfurter Rundschau nennt die Arbeit des Trios konsequenterweise »Boulez in Real-Time«.

22:30h
ELEKTRO GUZZI

Jakob Schneidewind – E-Bass
Bernhard Breuer – Schlagzeug
Bernhard Hammer – Gitarre

Ein Trio aus Gitarre, Bass und Schlagzeug überwindet die Grenze zwischen analog und digital. Es spielt Techno live mit dem Antrieb einer Maschine und dem klanglichen Detail eines Instruments – ganz ohne Computer und Looper. Der unvergleichliche Reiz ihrer energiegeladenen Live-Performance – jeder Sound entsteht direkt vor den Augen des Publikums.


Samstag, 18.01.2019

15h // Kinderkonzert

20:00h
SOKO STEIDLE

Oliver Steidle – Schlagzeug
Rudi Mahall – Bassklarinette
Henrik Walsdorff – Altsaxophon
Jan Roder – Bass

Ein gänzlich eigenwilliger und zeitloser Sound zeichnet die SoKo Steidle aus. Diese Viererbande hat sich komplett der freien Improvisation zugewandt, dieser aus musikhistorischer Notwendigkeit entstandenen Spielweise, die heute mehr denn je auf der ganzen Welt zelebriert wird. »Sie spielen zusammen wie die Teufel und swingen wie Motherfucker!«

21:15h
AZKADENYA

Inga Margrete Aas – Kontrabass
Sidsel Endresen – Stimme
Vilde Sandve Alnæs– Violine

In diesem Trio trifft eine der bekanntesten und außergewöhnlichsten Sängerinnen Norwegens auf das junge Streicherduo Vilde&Inga. Azkadenya spielt frei improvisierte Musik mit akustischen Instrumenten – etwas verstärkt, um einen raueren und intensiveren Ausdruck zu erreichen. Das Ergebnis ist eine komplett eigene musikalische Sprache!

22:30h
DAS BEHÄLTER

JX Ende – Stimme
Julius Gabriel – Saxofon
Achim Zepezauer – Elektronik
Volker Kamp –Bass
Karl-F. Degenhardt – Schlagzeug

Das Behälter ist eine Band, die in ihrem Inneren einen Hohlraum aufweist. Wenn die Musik beginnt füllt dieser sich mit der Weisheit von Jahrtausenden, der Liebe der Heiligen und dem anarchistischen, exzessiven Groove der Shizo-Disko. Spontan komponierter, virtuos gequirlter Funk, Punk, Freejazz, Rap; kurz: Agit-Disko-Jazz.


Preise
VVK Festivalticket 45€, ermäßigt 30€
Tagesticket 20€, ermäßigt 15€
Abendkasse
Festivalticket 48€, ermäßigt 33€
Tages­ticket 21€, ermäßigt 16€

Sonderticket für die Show von Elektro Guzzi am 17.01., 22:30:
VVK: 10€, AK: 12€

Ermäßigte Karten für JOE-Mitglieder, Schüler, Studenten, Arbeits­­lose und Sozialhilfeempfänger gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises.
Tickets sind auf Zeche Carl, online und
an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich.

Veranstaltungsort
Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen
www.zechecarl.de

Veranstalter
JOE Jazz Offensive Essen e.V.
Alfredstraße 215, 45131 Essen

Medienpartner:


www.jazzthetik.de