23. JOE Festival vom 17.01. bis 19.01. 2019

Neuer Spielort! -> Zeche Carl

===

Programm

Donnerstag 17. Januar   2019

19.00 Uhr
SALOMEA
„Rebekka Ziegler alias SALOMEA ist das vielleicht
Beste, was dem deutschen Jazz in den letzten Jahren
passiert ist.“ Tossia Corman – coolibri; „Sirup für die
Ewigkeit […] Geheimtipp des Monats, mindestens.“
Stefan Hochgesand–Tip Berlin
Rebekka Salomea – Gesang | Yannis Anft – Synthesizer, Piano
Oliver Lutz – Bass, Bass-Synthesizer | Leif Berger – Schlagzeug

www.salomea.org

20.30 Uhr
Kit DOWNES in church!
Spielort: in der Alten Kirche Altenessen
“One of the finest pianists of his generation” Jazzwise
“Kit Downes showed his considerable chops and flowing
imagination as a pipe organist” Downbeat Magazine;
“A richly layered, moving soundscape with regular dark,
whispering undercurrents – building with unbelievable
tension” All About Jazz
Kit Downes – Orgel
www.kitdownes.com

21.45 Uhr
qöölp
Es ist die Begegnung zweier Welten: Hier die hyper­aktiven Ceccaldi-Brüder aus Orléans, da das nicht minder turbulente Duo Graupe/Lillinger, das die Berliner Szene aufmischt. Das Ergebnis ist ebenso energie­­geladen wie fein ziseliert.
Ronny Graupe – Gitarre | Theo Ceccaldi – Violine
Valentin Ceccaldi – Cello | Christian Lillinger – Schlagzeug

www.valentinceccaldi.com

FREITAG 18. Januar   2019

20.00 Uhr
PIEPEN EN KRAKEN
Zu viert lassen sie nun pulsierende Soundgebirge ent­stehen und verwenden dafür krude Melodien, Geräusche, ungewöhnliche Instrumente, alternative Spieltechniken und diverse, vom Bassisten Andrea Kofinas zum größten Teil selbst gebaute, Effektgeräte.
Moritz Anthes – Posaune | Andrea Kofinas – Bass, FX
Johannes Mang – Schlagzeug | Fabian Neubauer – Piano, FX

21.15 Uhr
BILL MCHENRY
& JOE SMITH

In den 90er Jahren trafen sie sich häufig als Duo im New Yorker Central Park. Seitdem haben sich ihre Wege in vielen musikalischen und persönlichen Gelegenheiten gekreuzt, aber die Intimität des Duos ist bei weitem das beste Mittel, um die subtile Sprache, den Humor und das Vertrauen von 30 Jahren Freundschaft zu spiegeln.
Bill McHenry – Saxophon | ­Joe Smith – Schlagzeug
www.billmchenry.com

22.30 Uhr
BOBO STENSON Trio
“…Stenson remains one of the most sophisticated and rewarding jazz pianists on the planet, even in a jazz age containing so many remarkable ones… Falt is the creative wild card in the swedish threesome. Jormin is intonationally near-perfect, […], can play swerving microtonal runs that suggest a sitar, and is as gracefully conversational as any bassist in Europe…” Guardian´s (UK) Jazz Critique
Bobo Stenson – Piano | Anders Jormin – Bass | Jon Fält – Schlagzeug
www.bobostenson.com

SAMSTAG 19. Januar   2019

15.00 Uhr
JOE für Kinder#3
Hier kommt keiner durch!
Mithilfe einer Kiste voller Schüttel-Schlag-Zupf- und Blasinstrumenten wollen wir eine Geschichte mit euch erzählen und spielen. In dieser Geschichte ist ein General der Bestimmer. Er will die Hälfte der Bühne für sich. Sein Aufpasser soll die Grenze bewachen. Doch immer mehr Leute drängen und wollen hinüber…
Ein Konzert zum Mitmachen frei nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Isabel Minhós Martins und Bernardo P. Carvalho. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber wer ein Instrument spielt, kann dies mitbringen.
Martin Engelbach – Theatermusiker, Schlagzeuger und Besitzer der Instrumentenkiste | Elisabeth Hoppe – Schauspielerin, Sprecherin und leidenschaftliche Kinderbuchleserin
weitere Infos auf facebook

18.30 Uhr
Talk über Gleichstellung im Jazz #1
In einer offenen Diskussion besprechen wir verschiedene Positionen zum Thema ‚Gleichstellung im Jazz‘ und wie diese überhaupt realisiert werden kann.

Teilnehmende
Barbara BarthJohanna Schneider (PENG!), Florian Walter (Umland Records), Patrick Hengst (JOE) – und natürlich wir vom Gender-Referat der Folkwang

Talk über Gleichstellung im Jazz kommt im Mai 2019 wieder – in Teil #2 sprechen wir mit einer Referentin der Union deutscher Jazzmusiker und hören die aktuelle Position eines Lehrenden der Hochschule.
Mehr Infos unter Gender an Folkwang oder im Newsletter (anmelden unter gender.asta@folkwang-uni.de)

Eintritt frei

 

20.00 Uhr
Okuda | Schoerken
Rieko Okuda und Hanna Schörken spielen improvisierte Musik, bauen Sound-Geschichten von japanischen Auto­bahnen, Städten und Begegnungen und improvi­sieren hinein in eine eigene Duo-Architektur. Fließend, kompromisslos, geräuschhaft, erschütternd, liebend.
Rieko Okuda – Piano | Hanna Schoerken – Gesang
www.hannaschoerken.de

21.15 Uhr
VELVET REVOLUTION
„Die Musik des Trios ist fantasieanregend, inspirierend, die perfekte Begleitmusik für eine Reise zu neuen Horizonten, in unbekannte Gefilde, in innere und äußere Welten“ Rainer Bratfisch, Jazzpodium
Daniel Erdmann – Saxophon | Theo Ceccaldi – Violine
Jim Hart – Vibraphon

www.daniel-erdmann.com

22.30 Uhr
VULA VIEL
“Dance to it, make love to it, stare at the clouds to it” Iggy Pop
Bex Burch – Gyil | Ruth Goller – Bass | Jim Hart – Schlagzeug
www.vulaviel.com

Festival Infos

Preise
VVK Festivalticket 45€, ermäßigt 30€
Tagesticket 20€, ermäßigt 15€
Abendkasse
Festivalticket 48€, ermäßigt 33€
Tages­ticket 21€, ermäßigt 16€

Ermäßigte Karten für JOE-Mitglieder, Schüler, Studenten, Arbeits­­lose und Sozialhilfeempfänger gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises.
Tickets sind auf Zeche Carl, online und
an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich.

Veranstaltungsort
Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen
www.zechecarl.de

Veranstalter
JOE Jazz Offensive Essen e.V.
Alfredstraße 215, 45131 Essen

Medienpartner:


www.jazzthetik.de